Bis 4.000 Euro - geförderte Beratung zur Corona-Bewältigung

Aktualisierung: Das Sonderprogramm wurde beendet. Die reguläre BAFA-Beratungsförderung kann nach wie vor in Anspruch genommen werden.

 

BAFA-Sofortprogramm 100% Beratungsförderung für vom Coronavirus betroffene Unternehmen

Sie leiden wirtschaftlich unter den Auswirkungen des Corona-Virus und benötigen Beratung, wie
- Sie Ihre Liquidität wiederherstellen
- Ihre Geschäfte umstellen/digitalisieren
- neue Geschäftsfelder erschließen können?

Ich unterstütze Sie bei Ihren Überlegungen und bei der Umsetzung! Nutzen Sie dafür das neue BAFA-Sofortprogramm.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert Beratungsleistungen

mit einem Zuschuss in Höhe von 100 %, maximal 4.000 Euro.

Außerdem brauchen Sie die Beratungskosten nicht vorfinanzieren, das BAFA zahlt direkt

an das Beratungsunternehmen!

Das Sofortprogramm gilt für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Freiberufler

bis einschließlich 31. Dezember 2020.

Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Vorgespräch mit mir.

Wir klären gemeinsam, wie ich Ihnen helfen kann. Natürlich unterstütze ich Sie auch bei der Antragstellung.

 

Zu den Einzelheiten des Sofortprogramms:

Die betroffenen Unternehmen erhalten einen Zuschuss für eine Beratungsleistung in Höhe von 100 %, maximal jedoch 4.000 Euro, der in Rechnung gestellten Beratungskosten (Vollfinanzierung).
Es können von betroffenen Unternehmen mehrere Beratungen bis zur Ausschöpfung der maximalen Zuschusshöhe im Rahmen des neuen Kontingentes beantragt werden.
Der Zuschuss wird vom BAFA als Bewilligungsbehörde direkt auf das Konto des Beratungsunternehmens ausgezahlt.
Die antragsberechtigten Unternehmen werden daher von einer Vorfinanzierung der Beratungskosten entlastet.
Betroffene Unternehmen müssen kein Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner vor Antragstellung führen.
Anträge auf Förderung einer Beratung nach diesen Bestimmungen können zunächst bis einschließlich 31. Dezember 2020 gestellt werden.
Eine ausführliche Darstellung zu den Änderungen der Richtlinie finden Sie auf der Homepage www.bafa.de im Merkblatt "Vom Coronavirus betroffene Unternehmen".
Bereits vor der Änderung gestellte Anträge sind von dieser Regelung nicht betroffen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.